Update: 02.01.2017

Was ist neu seit deinem letzten Besuch?

  • Bericht 25. Weihnachtsturnier

25. Tischtennis-Weihnachtsturnier

 

 

 

Traditionell zwischen Weihnachten und Silvester fand nun schon zum 25. Mal das Tischtennis-Weihnachtsturnier des SV Lokomotive Altenburg statt. Und zum Jubiläum waren exakt 25 Spieler aus Mitteldeutschland angemeldet, von denen 22 starteten. Damit ging die Teilnehmerzahl zwar weiter zurück, dem Tatendrang der Anwesenden tat das aber keinen Abbruch. Mit jeweils 5 Teilnehmern stellen Aufbau und Lok Altenburg die größten Kontingente. Mit Kerstin Tessmer von Lok Altenburg stellte sich auch eine Frau der männlichen Konkurrenz.

 

In 6 Vorrundengruppen mussten sie sich für das A oder B-Turnier qualifizieren. Lediglich Jörg Köhler (Aufbau Altenburg) verlor seinen Setzplatz für das A-Turnier an Henry Walde (Lok Altenburg). Zur Erhöhung der Spielanzahl wurde im A-Turnier eine Zwischenrunde mit 4 Dreier-Gruppen eingeführt und das B-Turnier in 2 Fünfer-Gruppen fortgesetzt. Auch hier setzten sich jeweils die Favoriten durch. In der Hauptrunde des A-Turniers kam es dann zu spannenden Spielen. Im Viertelfinale gewannen Patrick Wohlfahrt (Aufbau Altenburg) gegen Thomas Kühn (Braunichswalde), Martin Rose (Markkleeberg) gegen Thomas Missale (Zörbig), und Peter Krutzke (Aufbau Altenburg) gegen Maximilian Hermes (Naumburg) jeweils 3:0. Der an Position 2 gesetzte Mario Knobloch aus Zeitz musste gegen Patrick Stein (Aufbau Altenburg) in den 5. Satz und gewann diesen erst in der Verlängerung mit 13:11. Die Halbfinals wurden eine klare Sache für Wohlfahrt (4:1 gegen Rose) und Knobloch (4:0 gegen Krutzke). Im Finale gewann zwar Knobloch den ersten Satz mit 11:7, anschließend hatte Wohlfahrt nur noch beim 11:9 im 3. Satz ein paar Schwierigkeiten und sicherte sich mit dem 4:1 Erfolg den Turniersieg.

 

Auch im B-Turnier, in dem nur Spieler bis zur 1. Bezirksliga spielen durften, kam es zu schönen und spannenden Kämpfen. Jörg Köhler (Aufbau Altenburg) gewann mit 4 Siegen die Gruppe 1 sicher vor Tobias Eggert (Medizin Altenburg). In Gruppe 2 dominierte Fabian Winkler (Lok Altenburg) ebenfalls mit 4 Siegen vor Roland Triebs (TTSG Schmölln/Thonhausen). In den Halbfinals beherrschten Köhler und Eggert ihre Gegner Triebs und Winkler jeweils mit 3:0. In einem sehenswerten Finale revanchierte sich Eggert für die 2:3 Niederlage im Gruppenspiel, rang Köhler mit 11:9 im 5. Satz nieder und wurde Sieger des B-Turniers.

 

Zwischen Vor- und Endrunde des Einzelturniers fand das obligatorische Doppelturnier statt. Im Halbfinale siegten Wohlfahrt/Stein gegen Krutzke/Laurin Jeßnitzer (Aufbau/Lok Altenburg) 3:1 und Missale/Rose gegen Knobloch/Hermes mit 3:2. Das Endspiel dominierten dann Wohlfahrt/Stein mit 3:1 und sicherten sich den Turniersieg.

An dieser Stelle möchten sich die Tischtennisspieler von Lok Altenburg besonders bei der Stadt Altenburg und beim Hallenmeisterteam für die Unterstützung bedanken und wünschen allen Sponsoren und Förderern ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2017.

 

Heinz Teichmann

Abteilung Tischtennis

SV Lok Altenburg